Agrarindustrie auf der Grünen Woche – Bauernpräsident Rukwied behauptet, Massentierhaltung gebe es nicht – und erntet Hohngelächter

18 Jan

Agrarindustrie auf der Grünen Woche – Kampfparolen und Misstrauen – Wirtschaft – Süddeutsche.de

viaAgrarindustrie auf der Grünen Woche – Kampfparolen und Misstrauen – Wirtschaft – Süddeutsche.de.

Advertisements

Eine Antwort to “Agrarindustrie auf der Grünen Woche – Bauernpräsident Rukwied behauptet, Massentierhaltung gebe es nicht – und erntet Hohngelächter”

  1. Ehrengard Becken-Landwehrs 22. Januar 2014 um 19:10 #

    Mit dieser Aussage hat er sogar recht. Warum?
    Das, was die Agrarmafia betreibt hat definitiv nichts mit einer HALTUNG zu tun.! Es ist eine Massenproduktionsstätte, in der man Tiere unter lausigsten Bedingungen hält, um möglichst viel Profit rauszuschlagen, sprich: Subventionen. Vielleicht sollte man ihn mal in so eine Massenproduktionshalle eine Woche lang einsperren? Bitte ohne Maske, damit er den Gestank so richtig einatmen und genießen kann. Würde er umdenken?
    Fraglich, denn wer sich so emotionslos äußert, an dessen Verstand darf man berechtigte Zweifel hegen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: